Airbus liefert sich mit neuem Umwelt-Frachter ein Rennen gegen Boeing

Airbus liefert sich mit neuem Umwelt-Frachter ein Rennen gegen Boeing

Das US-amerikanische Unternehmen Boeing ist dem europäischen Flugzeughersteller Airbus im Bereich der großen Frachtmaschinen über die Jahre immer weit voraus gewesen. Dies könnte sich schon bald durch den neuen Frachter A350 von Airbus ändern, denn das Großraumflugzeug, das voraussichtlich 2025 einsatzbereit ist, soll eine Treibstoffersparnis von 25 bis 40 Prozent im Vergleich zu älteren Modellen aufweisen. Damit ist es weitaus klimafreundlicher als die Frachter der amerikanischen Gegenseite wie dem 747-Jumbo Jet-Modell oder dem 777F-Modell. Hierfür soll laut Ankündigung des Airbus-Chef Guillaume Faury das Passagierflugzeug A350 in eine Transportvariante umgesetzt werden. Spekulationen aus der Branche zufolge soll die neue Maschine knapp 110 Tonnen tragen können. Insgesamt ist der internationale Markt für Frachter eher klein und das trotz 35% des Welthandels, die mittels Luftfracht abgewickelt werden. Von rund 25.000 der großen Passagierflugzeuge sind nur knapp 2000 Transporter. 

Airbus geht jedoch von einer Verdopplung der Luftfracht-Menge und einem Flottenwachstum von bis zu 55% in den kommenden 20 Jahren aus. 

Allgemein steht es um den europäischen Konzern momentan nach Auswertung der  präsentierten Halbjahresergebnisse besser als um die amerikanische Konkurrenz. Beispielsweise lag der Umsatz zu Beginn 2019 noch bei etwa 31 Milliarden Euro und 1,2 Milliarden Euro Gewinn bei 389 Auslieferungen, wohingegen 2020 bei 297 Auslieferungen, knapp 25 Milliarden Euro Umsatz und trotzdem mehr Gewinn gemacht werden konnte. Beim Gegenspieler Boeing waren es hingegen nur knapp halb so viele. 

Mittwoch, 4 August 2021

TCA: Unser Frachtführer-Netzwerk besteht aus über 500 Transporteuren

Diese verfügen über eigenes Transport- und Logistik-Equipment. Unsere guten Beziehungen zu ihnen ermöglichen es uns, auf die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden flexibel einzugehen. 

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?