Behördenumbenennung: aus dem BAG wird das BALM

Behördenumbenennung: aus dem BAG wird das BALM

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) in Köln wird zum 01. Januar 2023 zum Bundesamt für Logistik und Mobilität (BALM) umbenannt. Dies gab Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing kürzlich bekannt. Die Umbenennung resultiert aus dem Hinzukommen von weiteren Aufgaben der Behörde: dazu gehören unter anderem die Hilfe des Bundesamtes bei der Digitalisierung, der Umsetzung des Klimaschutzes und „aktuell in der besseren Prognostizierung, Identifizierung und Flankierung krisenhafter Situationen“. Dies werde „über den Namen Bundesamt für Güterverkehr längst nicht mehr hinreichend abgebildet“.

Insgesamt kostet das Vorhaben den Steuerzahler etwa 389.000 Euro. Dafür wurde von der Bundesregierung extra ein Gesetzentwurf vorgelegt: „Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung von Gesetzen und Verordnungen an die neue Behördenbezeichnung des Bundesamtes für Güterverkehr“. 

Eine Sprecherin des Verkehrsministeriums unter Volker Wissing (FDP) kommentiert, dass man sparsam vorgegangen sei. Die Umbenennung sei „umsichtig und vorausschauend geplant“ worden, betonte sie. Auf Dienstfahrzeugen soll der Name vorerst nur überklebt werden. Nur auf den neuen Autos soll die Änderung aufwändiger sein. Pro Fahrzeug entstehen damit Kosten in Höhe von 186 Euro, 28 Euro pro Außendienstmitarbeiter und 13 Euro im Innendienst. 


Freitag, 30 Dezember 2022

TCA: Ein Ansprechpartner für alle fünf Kontinente

Dank unserem weit verzweigten Netzwerk sind wir auf allen fünf Kontinenten logistisch aktiv. Das macht unseren Kunden das Leben einfacher. Denn sie haben einen festen Ansprechpartner für ihre weltweiten Transporte. 

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?