Blockierter Weizenexport aus der Ukraine: Millionen Tonnen Getreide stecken fest

Blockierter Weizenexport aus der Ukraine: Millionen Tonnen Getreide stecken fest

Derzeit verweilen rund 25 Millionen Tonnen Weizen in der Ukraine, die aufgrund der blockierten Häfen nicht in den Welthandel fließen können. Nun stellt sich die Frage, ob gegebenenfalls Güterzüge die dringend benötigten Lieferungen befördern können. 

Torben Reelfs ist der Besitzer eines Hofs 40 Kilometer südlich von Lwiw, auf dem auf insgesamt 1900 Hektar Weizen, Gerste, Mais und Soja angebaut werden. Die erwartete Ernte soll erfolgreich ausfallen, jedoch muss bis dahin Platz im Lager geschaffen werden. Denn momentan befinden sich noch rund 500 Tonnen der vorherigen Ernte in den Silos. Reelfs berichtet dazu: "Davon ist ein Teil schon verkauft, aber die kommen nicht weg, weil der Käufer keinen Platz hat“. Vor Kriegsbeginn ist die Ente über die Schiene nach Odessa transportiert und von dort aus auf Schiffe verladen worden. Jetzt sind die Häfen blockiert, weshalb kaum eine Möglichkeit besteht, das Getreide zu verschiffen. 

Der Hof liegt wenige Kilometer von einem Schienen-Umschlagpunkt entfernt, der jedoch aufgrund von russischen Raketenangriff zerstört worden ist. Auch LKWs sind knapp, ebenso der dafür benötigte Treibstoff. 

Derzeit transportierten nach Angaben der Bahn drei Züge der DB Cargo am Tag Agrarprodukte aus der Ukraine nach Welteuropa. Doch durch die dichte Verfügbarkeit und die Dauer einer Neubeladung der Züge, ist momentan von einem Zeitraum zwischen 16 und 30 Tagen auszugehen. Zudem wurden zuvor insgesamt 90 Prozent des Getreides verschifft, weshalb es an Kapazitäten mangelt, die Gesamtmenge nun auf den Schienentransport zu übertragen. Ein weiteres Problem stellt die Logistik dar: Die Ukraine weist als ehemaliger Teil der Sowjetunion ein unterschiedliches Schienennetzwerk auf, als es in Europa der Fall ist. Somit muss das Erntegut an der Grenze erneut in andere Züge verladen werden, was einen erheblichen logistischen Aufwand mit sich bringt. 

Lösungen der momentanen Situation sieht die EU in dem Transport von Agrarprodukten auf dem Landweg. Dieser Prozess soll unter anderem von DB Cargo begleitet werden. 

Montag, 30 Mai 2022

TCA: Über 1.500.000 Tonnen Waren transportiert

Insgesamt haben wir für unsere Kunden über 1.500.000 Tonnen Ware transportiert. Und mit einer Erfolgsquote von 99,7 Prozent pünktlich und sicher ans Ziel gebracht.

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?