Gebündelte Kraft: Hafen-Fusion von Antwerpen und Zeebrugge

Gebündelte Kraft: Hafen-Fusion von Antwerpen und Zeebrugge

Die Containerhäfen von Antwerpen und Zeebrugge planen eine Fusion, die kürzlich von beiden Städten vereinbart worden ist. Der Vereinigungsprozess beläuft sich auf etwa ein Jahr. Ist dieser vollendet, schließen sich beide Häfen zu dem Hafen Antwerpen-Brügge, beziehungsweise Port of Antwerp-Bruges, zusammen. Damit soll der künftige Hafen zu einem der größten Handelsplätze und Stückguthäfen Europas werden. Es ist in Aussicht dort mehr als 15% des europäischen Gas-Transitverkehrs laufen zu lassen und als relevanter Umschlagpunkt für Chemikalien in Europa zu fungieren. Insgesamt sollen rund 278 Millionen Tonnen pro Jahr dort umschlagen werden. Gemeinsam wollen die beiden Städte mit der Hafen-Fusion eine stärkere Stellung im internationalen Wettbewerb erzielen und damit gleichzeitig neue Kunden und Investoren gewinnen. Es geht bei dem Zusammenschluss außerdem darum die jeweiligen Stärken der beiden Häfen zu nutzen. So ist Antwerpen führend im Bereich Container-Verkehr und -Lagerung, sowie Stückgut und Chemikalien. Zeebrügge hingegen ist ein relevanter Hafen für den RoRo-Verkehr, Container- und Flüssigerdgas-Umschlag. 

Sonntag, 28 Februar 2021

TCA: 24/7-Kundenservice

Unser hoher Grad an Kundenorientiertheit zeigt sich auch an unseren Service-Zeiten: Wir sind 24 Stunden am Tag erreichbar, 7-mal in der Woche, an 365 Tagen im Jahr. 

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?