Immer mehr wird über deutsche Autobahnen transportiert

Immer mehr wird über deutsche Autobahnen transportiert

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) hat die Mautstatistik für das Jahr 2017 veröffentlicht. Laut dieser Statistik haben im letzten Jahr mautpflichtige Nutzfahrzeuge rund 33,6 Milliarden Kilometer auf deutschen Autobahnen und mautpflichtigen Bundesstraßen zurückgelegt. Das entspricht einem Anstieg von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Interessant dabei ist, dass die Fahrleistung der deutschen LKW in diesem Zeitraum nur um rund 0,4 Prozent angestiegen ist. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass der Anteil an ausländischen LKW auf deutschen Autobahnen stärker gestiegen ist, als der deutschen LKW.

So fahren mittlerweile rund 16 Prozent aller LKW-Kilometer auf mautpflichtigen Straßen in Deutschland LKW aus Polen. LKW aus Tschechien, Rumänien und Niederlande kommen zusammen noch mal auf rund 10 Prozent. Damit steht fest, dass Deutschlands Autobahnen immer weiter eine wichtige Rolle im Transitverkehr auf der europäischen Ost-West-Achse einnehmen. Für die kommende Regierung wird dies eine große Herausforderung darstellen. Denn um den europäischen Güterverkehr auf deutschen Straßen nicht auszubremsen muss mehr Geld in die Autobahnen und Bundesstraßen investiert werden. So sind nicht nur die gefahrenen Kilometer auf deutschen Autobahnen im Jahr 2017 gestiegen. Nahezu parallel dazu ist auch die Zahl der Staus gestiegen: Laut einer Studie vom ADAC gab es auf im Jahr 2017 in Deutschland rund 4 Prozent mehr Staus als im Vorjahr. Die rund 723.000 Staus summierten sich auf eine Länge von 1.448.000 Kilometer – dies entspricht sogar einem Zuwach von rund 5 Prozent! Einer der Hauptgründe für die Staus auf den Autobahnen waren auch letztes Jahr wieder mal Baustellen.

Für die Regierung und die Logistikbranche steht fest: die Straße ist immer wichtiger für den Güterverkehr und deutsche Autobahnen dienen als eine wichtige Handelsachse für den europäischen Handel. Wenn die neue Regierung nun ihren Teil dazu beiträgt, dass das Autobahnnetz stetig modernisiert wird, sollte auch die Staubilanz in Zukunft besser ausfallen. Das wäre nicht nur für die Logistikbranche, sondern auch für die Umwelt ein Segen. Denn rollende LKW verbrauchen bis zu 60 Prozent weniger Kraftstoff, als LKW die im Stau nur mit Stop-and-go von der Stelle kommen.


Dienstag, 27 Februar 2018

TCA: Mit über 60 Agenten weltweit kooperativ verbunden

Diese verfügen über hervorragende Kontakte vor Ort und im Hinterland. So können wir Waren prinzipiell an jeden Ort der Welt transportieren – per Lkw, Schiene, Schiff und Flugzeug. Oder als multimodales Projekt miteinander kombiniert.

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?