Importeure kooperieren für pünktlichere Übersee-Transporte

Importeure kooperieren für pünktlichere Übersee-Transporte

Die Auswirkungen von fehlendem Frachtraum, erheblichen Verspätungen, Lieferengpässen und Containernmangel in der Logistik, stellen europäische Importeure vor große operativen Herausforderungen. Inzwischen bleiben Unmengen an Waren stehen und wer verschiffen möchte, zahlt bereits rund das Vierfache des gewohnten Preises. Lieferengpässe stellen die Logistik bereits seit Beginn der COVID-19 Pandemie vor nie dagewesene Herausforderungen.

Geschäftsführer vom Düsseldorfer Einkaufsverbund XStaff, Bodo Knop, fand darin eine innovative Lösung. Er erwarb zunächst den kleinen Frachter „Laila" und stellt dieser gegen Miete den Importeuren zur Verfügung. Bereits nach kurzer Zeit erhält Knop unzählige Anfragen und stattet sich mit weiteren Charterschiffen aus.

Denn als Reaktion auf die fortwährenden Lieferengpässe und die sukzessive Warenversorgung aus Übersee, bedienen sich Importeure aus Europa nun neuen Methoden und nehmen die Schiffstransporte selbst in die Hand. Dabei spielt Xstaff eine tragende Rolle. Dem Transport, Logistik und Lagerungsexperte gelang es, kürzlich Unternehmen wie den mallorquinischen Schuhhersteller Camper, den Schutzmaskenanbieter Medisana aus Neuss sowie den Hersteller von Reinigungsgeräten und -systemen Kärcher für sich zu gewinnen. Die Kooperation von inzwischen 40 partizipierenden Unternehmen zielt darauf ab, Versorgungsengpässen und schleppende Warenlieferungen auf See entgegenzuwirken und mit vereinter Einkaufskraft vollständige und pünktliche Warenlieferungen zu erwirken. 

Montag, 23 Mai 2022

TCA: Mit über 60 Agenten weltweit kooperativ verbunden

Diese verfügen über hervorragende Kontakte vor Ort und im Hinterland. So können wir Waren prinzipiell an jeden Ort der Welt transportieren – per Lkw, Schiene, Schiff und Flugzeug. Oder als multimodales Projekt miteinander kombiniert.

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?