Spekulationen um Einfluss von Großaktionär Kühne in Lufthansa

Spekulationen um Einfluss von Großaktionär Kühne in Lufthansa


Der Großaktionär und Logistikunternehmer Klaus-Michael Kühne hat seine Anteile am MDax-Konzern erhöht und ist somit zum größten Lufthansa-Aktionär aufgestiegen. Dies sorgt nun für Spekulationen, inwiefern sich Kühnes Einfluss im bevorstehenden Umbau der Kernmarke Lufthansa bemerkbar machen könnte. Der 85-Jährige Milliardär erhöhte seine Anteile an Lufthansa im September auf insgesamt 17,5 Prozent. Zu seinen konkreten Plänen äußert sich Kühne zunächst nicht konkret. Er stellt gegenüber Lufthansa-Chef Carsten Spohr und Chefkontrolleur Karl-Ludwig Kley lediglich die Forderung, dass er Teil des Aufsichtsrat und des Prüfungsausschuss sein möchte. Stimmen aus dem Unternehmen spiegeln Unsicherheit und Besorgnis wieder: „Keiner weiß so richtig, wie man mit der Situation umgehen soll“, so eine Lufthansa-Führungskraft.

Aktuelle Annahmen vermuten den Einfluss Kühnes beim bevorstehenden Umbau der Kernmarke Lufthansa German Airlines. Hier ist eine größere Eigenständigkeit geplant. Zurzeit ist der Flugbetrieb der Marke, im Gegensatz zu Swiss, AUA, Brussels Airlines oder Eurowings zugehörig zum Mutterkonzern. Der Umbau beinhaltet nun aber eine ähnliche Eigenständigkeit wie bei den anderen Marken. Dies soll zu Jahresbeginn 2023 umgesetzt werden.

Mittwoch, 9 November 2022

TCA: Ein Ansprechpartner für alle fünf Kontinente

Dank unserem weit verzweigten Netzwerk sind wir auf allen fünf Kontinenten logistisch aktiv. Das macht unseren Kunden das Leben einfacher. Denn sie haben einen festen Ansprechpartner für ihre weltweiten Transporte. 

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?