Wachstumsturbo Petrochemie

Wachstumsturbo Petrochemie

Um den Ausbau der Chemiebranche in Russland weiter voranzutreiben, begann nun der Bau eines World-Scale-Petrochemiekomplexes im Osten des Landes. Die größtenteils automatisierte Anlage soll dann voraussichtlich in der Stadt Tobolsk, in einem Kontrollraum einer Sibur-Fabrik, gesteuert werden. Die Gesamtinvestition in die neue Anlage beläuft sich auf etwa elf Milliarden Dollar. Partner des größten russischen Petrochemie-Konzerns Sibur ist in diesem Projekt das chinesische Erdgas- und Mineralölunternehmen Sinopec, was die Geschäftsbeziehung zwischen Russland und China langfristig stärken soll. Bereits im Jahr 2024 soll der neue Amur Gas und Chemie Complex, kurz AGCC, in Betrieb gehen. Dimitri Wladimirowitsch Konow, der Leiter von Sibur, äußerte gegenüber der Presse, dass der ostasiatische, sowie der chinesische Markt als Hauptabnehmer gelten. So sei sogar mehr als die Hälfte der Gesamtproduktion für China bestimmt, da dort Prognosen zur Folge die Nachfrage nach Polymeren noch um rund 3% steigen würde. 

Die Zusammenarbeit von Russland und China in diesem Projekt ist von großem Interesse für beide Seiten. China ist wegen des Handelskrieges mit Washington stets engagiert, den Handel mit Russland auszubauen. Für Russland ist das Projekt zudem eine Möglichkeit den eigenen Absatz von Öl und Gas zu fördert und so unabhängiger vom europäischen Markt zu handeln. 

Freitag, 25 September 2020

TCA: Über 350 Relationen

Wir sind stolz darauf, seit unserer Gründung im Jahr 2011 als international agierendes Logistikunternehmen über 350 Relationen bzw. Verkehrsverbindungen wie z. B. von Düsseldorf nach Moskau durchgeführt zu haben. Und täglich kommen neue hinzu.

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?