Wir erklären, was bei der Rechnungsstellung für einen Export in die EAWU wichtig ist

Wir erklären, was bei der Rechnungsstellung für einen Export in die EAWU wichtig ist

Im Zuge der weltweiten Covid-19-Pandemie, ging das Güterverkehrsaufkommen in die EAWU deutlich zurück, wodurch dem russische Zoll nun ausreichend Zeit zur Verfügung stand, die bereits vor Jahren geförderte Digitalisierung und Zentralisierung der Zollabfertigungsprozesse weiter voranzutreiben. Daraus resultierten mehr Zollkontrollen, mit großer Konzentration auf den Zollwert der Waren. 

Allgemein befasst sich die Zollbehörde insbesondere mit dem Wert der importierten Waren, den Transportkosten sowie den anfallenden Lizenzgebühren. Die Basis für die Erhebung von Zöllen bildet der Warenwert.

In der Regel starten ausländische Firmen bei den Handelsaktivitäten mit der Suche nach einmal lokalen Distributor, welcher verschiedene Rabatte vorstellt. Die Gründung einer Tochtergesellschaft kommt in den meisten Fällen erst später. Dabei gilt es einige Punkte, vor allem in Bezug auf die Rechnungsstellung, zu beachten:


Die zuständige Zollbehörde darf im Prozess der Zollabfertigung Preise für identische Waren, die binnen des letzten Jahres im- oder exportiert worden sind, miteinander vergleichen, wobei insbesondere das Preisniveau abgeglichen wird. Dabei kann es dazu kommen, dass auch die Gründe des Verkaufs genauestens untersucht werden. Der Transaktionswert wird dann als akzeptabel für die Bestimmung des Zollwerts der eingeführten Waren anerkannt, wenn der Exporteur begründen kann, dass die Beziehung zum Importeur keinen Einfluss auf den Preis der Waren genommen hat. Is dies nicht der Fall, so fällt die Zollbehörde eine Entscheidung über die mögliche Anpassung des Zollwerts und der zusätzlichen Zollzahlungen


Auch Transportkosten sind häufig Gegenstand einer Zollwertüberprüfung. Der Zoll schaut, dass die vom Exporteur angegebenen Lieferbedingungen mit den aufgeführten Transportkosten übereinstimmen. Zu beachten ist, dass die Rechnung des Transportunternehmens alle Stationen der Warenbewegung aufgelistet hat, denn Unverhältnismäßigkeiten oder ein unausgewogener Anteil einer einzelnen Position an den Gesamtkosten ermöglicht es dem Zoll, den vom Exporteur deklarierten Zollwert anzuzweifeln


Zu guter Letzt müssen auch jegliche Lizenzgebühren einbezogen werden. Die Gesetzgebung des Zolls der EAWU sieht vor, dass Lizenzgebühren und ähnliche Zahlungen zur Nutzung von geistigem Eigentum – einschließlich Zahlungen für Patente, Warenzeichen und Urheberrechte – einzubeziehen sind.

Mittwoch, 14 Juli 2021

TCA: Über 100.000 erfolgreiche Transporte durchgeführt

Wir blicken aktuell auf über 100.000 erfolgreich durchgeführte Transporte zurück. Und schauen täglich neuen Projekten entgegen, für die wir den einfachsten und effizientesten Weg finden werden.

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?