Helikopter fahren? Klar, wenn es sein muss!

Helikopter fahren? Klar, wenn es sein muss!

Hubschraubertransport aus Russland - zum richtigen Zeitpunkt die richtige Lösung


Die Aufgabe: 

Aufgrund von nicht erteilten Landerechten, stand uns ein Straßentransport eines hochklassigen Luxus-Gerätes bevor, das aus der russischen Hauptstadt Moskau nach Deutschland befördert werden sollte. Eine große Aufgabe, im wahrsten Sinne des Wortes! 

Die Herausforderung:

Bei dem Luxus-Gerät handelt es sich um einen in Italien hergestellten Helikopter. Dies verlangt eine besonders zuverlässige Ladesicherung, da sich der Warenwert der Luxus-Passagiermaschine auf etwa 5 Millionen Euro beläuft. Demnach wäre auch jeder noch so kleine Kratze und eine Beschädigung jeder Art äußerst kostenintensiv. Bei dem Verkäufer handelt es sich um eine höchst renommierte Leasingbank. Beachtet man die Maße der Maschine, die eine Länge von etwa 12 Metern und eine Höhe von 3,4 Metern aufweist, ist klar, dass es weit über die Standard-Abmessungen hinausgeht. 


Des weiteren werden Aus- und Einfuhrgenehmigungen benötigt, da der Hubschrauber unter die „Dual-Use-Güter“-Regelung fällt. Dafür sind in Russland Exportzertifikate, und in Deutschland eine BAFA-Genehmigung erforderlich. Auch dieses Projekt ist von Zeitdruck begleitet. Vor der Beladung erfolgt noch eine Prüfung und Inspektion des Kopfes und der Nieren des Gerätes. Die Inspektion wird von einen italienischen Gutachter durchgeführt, der zuvor extra anreisen muss. Anschließend müssen die Hauptrotorblätter abgebaut und verpackt werden, genau wie der Heckrotor. Letztlich stand noch die Exportzollabfertigung in Russland bevor, die bekanntermaßen so unberechenbar wie russisches Roulette sein kann. 

Die Lösung:

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit der russischen Firma Express-Broker, war der  sonst so akribischen Kampf durch den Bürokratie-Jungle so unbeschwert, wie ein Spaziergang am Roten Platz. Der Absender erhielt rechtzeitig alle Zertifikate und auch die Genehmigung durch das BAFA verlief reibungslos. Die Versicherung konnte ebenfalls pünktlich durch unseren Versicherer abgeschlossen werden, da wir als TCA alle erforderlichen Schritte selbstständig organisiert haben. Das erstreckt sich von der Beladung, zur Anlieferung, bis zur Entladung in Deutschland, wo der Surveyor von der ersten Minute an dabei war. So zuverlässig war auch der durchgehende Informationsfluss an den Kunden, der über Videokonferenz, Live-Berichte vor Ort und 24/7 Erreichbarkeit über jeden Schritt in Kenntnis gesetzt wurde. 

Für den Transport wurde ein Tieflader mit der Ladehöhe von 80cm gechartert. Dank eines speziellen Gestells, welches wir gemeinsam mit unserem Partner aus Moskau entwickelt und hergestellt haben, war auch die Überhöhe kein Problem mehr. Auch ein Kran wurde von uns organisiert. Anschließend erfolgte die Zollbeschau, weswegen  ebenfalls eine Begleitung und Bewachung arrangiert wurde. Die originalen Transportvorrichtungen des Herstellers, die Ösen und Stützen, wurden von uns extra aus Deutschland nach Moskau gebracht. Durch die von uns entwickelte Lademethode haben wir es ermöglicht, den Hubschrauber unter die Plane zu bekommen. Alle sensiblen Stellen und Glasoberflächen wurden von unserem Verpacker mit spezieller Folie vorsorglich zugeklebt und gesichert. 

Fazit:

Die rechtzeitige und korrekte Organisation von Genehmigungen, wie der Importverzollung in Deutschland und der pünktlich entrichteten Einfuhrabgaben, einem effizienten Team und der funktionierenden Zusammenarbeit mit unseren Partnern, erfolgte der Transport innerhalb von nur 3 Tagen. Und das alles mit nur 2 Fahrern, 2400 km… und TCA!














Dienstag, 16 März 2021

TCA: Über 1.500.000 Tonnen Waren transportiert

Insgesamt haben wir für unsere Kunden über 1.500.000 Tonnen Ware transportiert. Und mit einer Erfolgsquote von 99,7 Prozent pünktlich und sicher ans Ziel gebracht.

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?