Logistik für Unternehmen

Transport in die Ukraine

Die Ukraine ist der zweitgrößte Staat Europas. Und Deutschland ist für die Ukraine nach Russland das zweitwichtigste Importland. Dadurch hat die Ukraine eine Schlüsselfunktion als Transitland für Transporte nach Russland und in viele andere osteuropäische Staaten. Nach Angaben des ukrainischen Statistikamtes nahmen die Exporte nach Deutschland im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Prozent, die Importe um 3 Prozent zu. Die Hauptexportgüter der Ukraine sind Chemieerzeugnisse, Eisenerz und daraus produzierte Erzeugnisse, Maschinen sowie Lebensmittel und Textilien. Die wichtigsten Exportländer sind Russland, die Türkei, China, Ägypten, Polen und Italien.

Transport in die Ukraine
loading Sending to TCA...

In die Ukraine werden hauptsächlich mineralische Brennstoffe, Chemieerzeugnisse, Elektrotechnik, Maschinen und Anlagen, Kraftfahrzeuge sowie Kunststoffe importiert. Die Handelsbeziehungen der EU mit der Ukraine basieren auf einem Abkommen zur gegenseitigen Marktöffnung, aber ohne Bindung der Ukraine an die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes. Durch ein Handelsabkommen, welches 2016 in Kraft getreten ist, gewähren sich beide Parteien erstmals gegenseitig Zollpräferenzen. Die Präferenznachweise sind die Warenverkehrsbescheinigung EUR.1. Diese werden von den Zollbehörden des Ausfuhrlandes ausgestellt, erleichtern die Zollabfertigung für Exporteure, Behörden und Logistikdienstleister und ermöglichen Zollbegünstigungen. Für den Import werden eine EORI-Nummer sowie eine Handelsrechnung in englischer Sprache benötigt. Für Importe mit einem Warenwert über 1.000 Euro ist außerdem eine Ausfuhranmeldung erforderlich.

Die Ukraine bietet große Wachstumschancen im Logistiksektor

Nach dem Zerfall der Sowjetunion steckte das Land in einer tiefen Wirtschaftskrise. Mit der Jahrtausendwende kamen neue Impulse und der langsame wirtschaftliche Aufschwung begann. Seitdem verzeichnet die Ukraine ein stetiges Wirtschaftswachstum von etwa 7 Prozent. Die Krimkrise hat die Investitionen deutscher Geldgeber im Land abschwächen lassen. Doch seit 2016 ist wieder ein leichter Anstieg zu verzeichnen. Bestimmend für die wirtschaftliche Situation der letzten Jahre waren die Aufhebung des Freihandelsabkommens mit Russland sowie das zeitgleiche Inkrafttreten des Abkommens mit der Europäischen Union. 2016 konnte die Ukraine ein Wachstum des realen BIP um 1,49 Prozent verzeichnen. Die Prognosen für 2017 liegen bei 2 bis 3 Prozent. Bei einer dauerhaften Beendigung der bestehenden Unruhen wird für die Ukraine ein kontinuierliches Wirtschaftswachstum erwartet. Logistikexperten sehen in der Ukraine aufgrund ihrer Größe und der günstigen Lage zwischen Europa und Asien große Wachstumschancen im Logistiksektor.

Das Fernstraßennetz in der Ukraine befindet sich im Aufbau

Ein zusammenhängendes Fernstraßennetz existiert in der Ukraine aktuell noch nicht, wird kontinuierlich ausgebaut und umfasst bis heute etwa 170.000 Kilometer. Es gibt nationale und internationale Straßen. Die wichtigste Route ist die M05 von der Hafenstadt Odessa nach Kiew. In den Provinzen sind die Straßen oft in einem weniger guten Zustand. Dadurch können Transporte fern der Hauptverkehrsrouten Logistikunternehmen vor große Herausforderungen stellen.

Das Schienennetz in der Ukraine ist fast vollständig elektrifiziert

Der Großteil des 22.000 Kilometer umfassenden Schienennetzes in der Ukraine ist elektrifiziert. Eine vollständige Elektrifizierung wird in naher Zukunft angestrebt. Für Speditionen und Logistikunternehmen kann, je nach Route im Zuge der Projektlogistik, der multimodale Transport mit einem Wechsel des Verkehrsträgers von der Straße auf die Schiene und umgekehrt sinnvoll sein. Vor allem für den Import und Export von Schüttgut bietet die ukrainische Eisenbahn gute Lösungen.

65 Millionen Tonnen Seefracht in der Ukraine

Der wichtigste und größte Seehafen der Ukraine befindet sich in Odessa am Schwarzen Meer. Mit einer jährlichen Umschlagskapazität von etwa 40 Millionen Tonnen Schüttgut und 25 Millionen Tonnen Flüssiggut hat er eine große Bedeutung für den gesamten ukrainischen Handel. Der größte Containerterminal hat einen Gleisanschluss, durch den ein effizienter multimodaler Transport an den Hauptverkehrsknotenpunkt des Landes, nach Kiew, ermöglicht wird. Weitere Seehäfen befinden sich in Tschornomorsk, Mykolajiw und Cherson. Die Häfen in Sewastopol und Kertsch liegen seit der Annexion der Krim nicht mehr im Einflussbereich der Ukraine.

Der Luftverkehr hat in der Ukraine eine große Bedeutung

Internationale Flughäfen sind in allen großen Städten des Landes zu finden. In der Ukraine sind mehrere Fluggesellschaften ansässig. Aufgrund der Größe und Kapazitäten haben für Logistikunternehmen und Logistikdienstleister die Flughäfen in Kiew, Odessa und Dnipropetrowsk die größte Bedeutung. Der ukrainische Flugzeughersteller Antonow hat aktuell das größte Transportflugzeug der Welt, die An-225, in Betrieb.

Möchten Sie gerne ein unverbindliches Angebot einholen,
oder

TCA: Über 1.500.000 Tonnen Waren transportiert

Insgesamt haben wir für unsere Kunden über 1.500.000 Tonnen Ware transportiert. Und mit einer Erfolgsquote von 99,7 Prozent pünktlich und sicher ans Ziel gebracht.

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?